Archiv für Juli 2010

Flugblatt-Aktion auf dem „Ruhr Reggae Summer“-Festival

Wie Indymedia und die Kampagnenseite von „fight homophobia!“ berichten, wurden auf dem „Ruhr Reggae Summer“ ca. tausend Flugblätter gegen Homophobie und Sexismus verteilt. Laut Bericht der Initiative reagierte das Publikum tendenziell negativ auf das Anliegen der DemonstrantInnen. Auch der Veranstalter versuchte vor Ort, den Inhalt der verteilten Flugblätter anzugreifen.

(mehr…)

fight homophobia! – Kritik am Ruhr Reggae Summer Mülheim

In einem umfangreichen Artikel wendet sich die Kampagne „fight homophobia!“ gegen den zwischen dem 23. und dem 25.07.2010 in Mülheim/Ruhr stattfindenden „Ruhr Reggae Summer“. Unter den dort auftretenden InterpretInnen findet sich u.a. Mr. Vegas, ein für homosexuellenfeindliche Äußerungen bekannter Dancehall-Sänger.

(mehr…)

Antifa-Aktionen gegen Duisburger Nazis

Antifas haben in Duisburg-Mitte über tausend Flugblätter und diverse Plakate gegen zwei lokale Neonazis der „Aktionsgruppe Duisburg/Krefeld“ verbreitet. Danny M. ist bereits im Januar in seiner ehemaligen Nachbarschaft geoutet worden (1, 2). Sein Mitbewohner Andreas K. ist nach Informationen des Indymedia-Artikels vor wenigen Monaten aus Baden-Württemberg in die Region gezogen. Seit dieser Zeit häuften sich im Stadtbild Plakate, Graffitis und Aufkleber mit rechten Parolen. Der Artikel kündigt weitere Aktionen gegen Duisburger Nazis und ihre SympathisantInnen an.

Siehe auch: Antifa Infoportal Duisburg – Neonazi-WG in Duisburg-Stadtmitte geoutet!

Mülheim/Ruhr: Demonstration für das AZ Köln

Am 08.07.2010 haben mehrere dutzend Linke eine Demonstration zur Solidarität mit dem räumungsbedrohten AZ Köln in der Mülheimer Innenstadt durchgeführt.

(mehr…)

DerWesten über antinationale Stadtverschönerungen

In einem Online-Artikel berichtet das Nachrichtenportal DerWesten über die Sparpolitik der Stadt in Bezug auf die Entfernung von Graffiti. (mehr…)

Solidarität mit dem AZ Köln – auch im westl. Ruhrgebiet

In einem Aufruf kündigen Antifaschist_innen aus dem westl. Ruhrgebiet Aktionen im Hinblick auf die Räumungsdrohung gegen das AZ Köln vor wenigen Tagen an. Das Autonome Zentrum an der Wiersbergstr. 44 in Köln-Kalk besteht seit über zwei Monaten. Vor einigen Tagen wurden Räumungspläne bekannt auf die die BesetzerInnen und ihr Umfeld durch Öffentlichkeitsaktionen (1, 2) reagiert haben. Nach einem Gesprächstermin mit dem Kölner Bürgermeister Roters ist der Stand des AZs nach wie vor prekär. Für den Fall einer Räumung sind div. Aktionen angekündigt. Im Folgenden findet sich der unabhängige Aufruf aus dem westl. Ruhrgebiet inkl. einer Druckvorlage.

(mehr…)